« previous home Categories next »
pantone

loew 024
Im Wirtshaus / Herz.Bruch.Stück
Hannes Löschel Stadtkapelle

2012

images/HLSK_imwirtshausCOVER800.jpg

Hannes Löschel Stadtkapelle
Klemens Lendl Gesang, Violine · Hannes Löschel Piano, Fender Rhodes, Harmonium ·Michael Bruckner-Weinhuber Gitarre
Walther Soyka Harmonika · Karl Stirner Zither, Gesang (bei 6.) · Bernd Satzinger Bass (bei Die Krähe (CD2))
Mathias Koch Schlagzeug · Thomas Berghammer Trompete, Flügelhorn · David Müller Gesang (bei 8. D’ordntlichen Leut (CD1))
Martin Eberle Flügelhorn (bei 11. Erdbeermund (CD2))

CD 1
Herz.Bruch.Stück
01. Das Wirtshaus 03:06
02. Tanz in g 08:57
03. Die Nacht 08:10
04. Lied aus Fragen 07:57
05. Heurigengstanzl 04:37
06. Warum 10:50
07. Stelzmüller-Variationen 11:13
08. D'ordntlichen Leut 06:54
09. Hochzeitspräludium 06:54
Total 70:57

CD 2
Im Wirtshaus - Lendl singt Schubert
01. Wasserflut 05:45
02. Auf dem Flusse 03:35
03. Frühlingstraum 03:57
04. Erstarrung 04:35
05. Rast 04:06
06. Die Krähe 02:15
07. Gefrorne Tränen 02:23
08. Im Dorfe 02:13
09. Wegweiser 05:25
10. Nebensonnen 02:12
11. Erdbeermund live 09:24
12. Die Nacht live 08:31
13. Warum live 11:14
Total 65:58

Sound-Samples
CD 1
02. Tanz in g

04. Lied aus Fragen

05. Heurigengstanzl

06. Warum

07. Stelzmüller-Variationen

08. D' ordntlichen Leut


CD 2
02. Auf dem Flusse 05?

                 05. Rast

09. Wegweiser-Wasserflut? 

                           

„...hannes loeschel hat hier beinahe eine neue form der musik geschaffen, er lässt den alten liedern ihren schmelz, kleidet sie aber in ganz neue gewänder, manchmal bilden die noten ein zartes, anmutiges klanggespinst, dann braust die band auf und knurrt und brummt und donnert um gleich danach wieder atemlose momente der stille zu kreieren. die fähigkeit seiner mitmusiker, ihre instrumente auf bisher unerhörte art auszreizen, wird dabei wie selbstverständlich verwendet...
Stephan Urban (amazon, review)

Ein Unding und Glücksfall: Die Stadtkapelle von Hannes Löschel schleift Schuberts dunkelromantische Lieder ins Wiener Wirtshaus, verleiht ihnen dort auch mit E-Gitarre und Jazzbeigabe Nachdruck. Am meisten aber packt Löschel, wenn er jene Eigenschaft beibehält, die Schubert so popkompatibel macht: Schlichtheit in Melodie und Begleitung. Bittersüßer Trost für Schuberts Abgründe: Löschels (Kunst-)Lied vom „Erdbeermund“.
Christoph Irrgeher /Wiener Zeitung

2 CD
Digifile available
23,00 (excl. shipping)

Jetzt bestellen
Order now